ref_projekte_1_head.jpg

Kunde: Hallwag Kümmerly+Frey, Schönbühl-Bern

Aufgabe

  • Europadatenbank im Massstab 500’000 bis 1’000’000 – Gesamtlösung für Aufbau, Verwaltung und Produktion.
  • Integration sämtlicher verlagskartographischer Datentypen in ein Informations-System –aus analogen Quellen ebenso wie aus digitalen.

Ziel

  • Ablösung der analogen Kartographie und Homogenisierung mit bereits vorhandenen digitalen Daten.
  • Allgemeine Senkung der Wartungs- und Produktionskosten.
  • Einführung einer europaweiten Datenbank auf der Grundlage eines Standard-GIS, die sämtliche kartographischen Daten in eine blattschnittlose Gesamtlösung integriert.

Lösungsschwerpunkte

  • Gesamt-Projektleitung.
  • Einführung von Vorgehensmodellen/Know-how und Beratung für Prozesse der Erfassung, Wartung und Qualitätssicherung von Daten.
  • Einsatz von automatischen Vektorisierungs­programmen für die Konvertierung vorhandener Rasterdaten.
  • Entwicklung eines Kartographie-Datenservers für Raster- und Vektor­daten auf Grundlage des Oracle Spatial (GIS).
  • Entwicklung und Einsatz von Transformations- und Projektions­werkzeugen zur Homogenisierung und Georeferenzierung von (analogen und digitalen) Daten aus unterschiedlichsten Quellen und unterschiedlichsten, teilweise unbekannten Projektionen.
  • Entwicklung von Analysewerkzeugen für die Qualitätssicherung.
  • Entwicklung eines Verwaltungs- und Produktionssystems für Karten.
  • Entwicklung eines Systems zur vollautomatischen, konfigurierbaren Herstellung von Kartenindexen.
  • System-Integrationen, Konversion von Daten aus Fremdsystemen.

Ergebnisse

  • 66% Kostenreduktion bei Kartenaktualisierung;
    75% Kostenreduktion in der Kartenproduktion.
  • Schnelle Reaktionszeit für kundendefinierte Kartenproduktionen.
  • Durchgängige digitale Plattform zur Verwaltung von GIS-Daten.
  • Im internationalen Vergleich in Qualität und Quantität einmalige Europa-Datenbank.

Aktuelles